DENK-BLOG

Ich denke, also bin ich (René Descartes)

Die Welt um uns herum ist hochkompliziert geworden, für die aber auch wir Verantwortung tragen. Der Bedarf an differenzierten Antworten auf vorhandene Probleme ist riesig und politisch verordnete „Alternativlosigkeit“ demaskiert die Arroganz der Macht. Die Folge dieser Arroganz ist die Spaltung unserer Gesellschaft, ist der Verlust von Demokratie und Freiheit und die Zerstörung des Sozialstaats durch die weiter wachsende Verteilungsungerechtigkeit. Mein Weckruf hinein in das politische und gesellschaftliche „Schlaflabor Deutschland“ greift nach meinem Bürgerrecht, diese Welt mit zu gestalten und zu verändern. Nutzen wir die Restbestände von Freiheit, in Gedanken, Wort und Schrift eine „Gemeinschaft der Denker und umDenker“ zu bilden, die sich auf den Weg gemacht hat.

Mein umDenk-Blog berichtet, kritisiert, fordert, provoziert, analysiert, zürnt, tröstet und ruft dir zu:
„Mensch, wach auf!“

Sturmwarnung am Rosenmontag


Share
… und Narren das ganze Jahr hindurch

Es ist Karneval, die Narren sind frei und … Sturm ist angesagt. Die Jecken in den Karnevalshochburgen haben ein Problem. Pferde können scheuen, Teile von Karnevalswagen oder sonstige Mitbringsel und Utensilien können herumfliegen und Menschen verletzen. Schon gestern entschieden Verantwortliche, die Pferde bei den Umzügen nicht einzusetzen. Heute wurde in der Nachbarstadt Bottrop der Karnevalsumzug abgesagt. Köln allerdings wird sich durch ein Sturmtief keinesfalls die Stimmung verderben lassen, hieß es schon am frühen Rosenmontagmorgen.

So sieht es aus in Deutschland. Sturmwarnung selbst zu Narrenzeiten … Zwei Narren, die als Eulenspiegel verkleidet unterwegs waren, haben das Narrenschiff gewechselt: Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maßen und der Dresdner Politikwissenschaftler Werner Patzelt sind die Neumitglieder der CDU/CSU-zugehörenden Werte-Union. Diese hatte sich 2017 als Reaktion auf Merkels Grenzöffnung und Flüchtlingspolitik gegründet. 2000 Mitglieder gehören ihr inzwischen an. In einem Thesenpapier formuliert die Werte-Union ihre Vorstellung über einen Politikwechsel ohne Merkel.
Sie fordert geringe Steuern und Sozialabgaben insbesondere für Familien mit Kindern und den Mittelstand, eine Rentenreform sowie eine bessere Konzentration der Europäischen Union auf die Außenpolitik. Zudem werden „rechtsfreie Räume“ in verschiedenen deutschen Städten beklagt. Der Staat müsse die Bürger gegen Bedrohungen von innen und außen schützen, was mit einer Flüchtlingspolitik a la Angela Merkel unmöglich ist.

Maaßen, der im Februar der Werte-Union beitrat, kritisiert den Werteverfall in der CDU mit den Worten: „Werte sind nicht beliebig“. Er sei der CDU vor 32 Jahren nicht beigetreten, „damit Millionen Asylsuchende nach Deutschland kommen und es eine Asylpolitik ohne Obergrenze gibt“. Ebenso kritisiert er den Atomausstieg, die Aussetzung der Wehrpflicht, den Mindestlohn und die Genderpolitik. Über den Skandal, ihn seines Amtes zu entheben, habe ich ausführlich berichtet.

Der Dresdener Politikwissenschaftler Werner Patzelt machte durch offene Kritik an Merkels Politik von sich reden. Ihm wird eine starke Nähe zur AfD unterstellt. Deshalb verzichtete die Technische Universität Dresden darauf, ihn, ein langjähriges CDU-Mitglied, nach seinem Ausscheiden als Seniorprofessor vorzuschlagen.

Die Narren sind unterwegs, wie man sieht und die Frage an mich, ob ich denn nicht den Karneval mitmachen wolle und mir eine kreative Pause gönnen wolle, beantwortete ich prompt: Diese wenigen Tage sind doch nur die Persiflage auf die pausenlose Narretei in den Landeshauptstädten, in Berlin und in Brüssel. In den Hochburgen findet der eigentliche Karneval statt – mit Bützchen, Büttenreden, Masken und Luftschlangen. Und dat Funkenmariechen tanzt und singt dabei dat Solo von de Höhner mit dem Refrain:
“Ich würd’ meine Fehler ja eingesteh’n,
wenn ich welche hätt,
ich bin von Natur aus makelos,
gerade zu perfekt,
Ich würd’ meine Fehler ja eingesteh’n,
doch Fehler hab ich nicht,
weil der Herjott nicht überall sein kann,
darum erschuff er mich.”

Share